Gesündere Gebäude 2018-08-28T14:14:11+00:00

Gesundheit ist unser höchstes Gut.

Wer möchte nicht gesund sein und das Beste für die Familie? Beim Bauen und Renovieren und im Wohn- und Arbeitsalltag geht es hier vor allem um schadstoffarme Baustoffe, Möbel, Materialien (Bodenbeläge etc.) und Reinigungsverfahren und -mittel. Die sind leider nicht selbstverständlich.

Die Paul Geißler GmbH als führendes Unternehmen im Bereich Beratung, Dienstleistung und Schulung pro nachhaltigem Oberflächenwerterhalt kooperiert ab dem 30. August 2018 mit dem Sentinel Haus Institut GmbH im Bereich Reinigung- und werterhaltende Pflege.

Gesündere Gebäude und Innenräume

Unser wichtigstes Lebensmittel ist die Luft. Gerade die Raumluft ist von großer Bedeutung, bedenkt man, dass wir uns durchschnittlich zu 80 – 90 Prozent in geschlossenen Räumen aufhalten. Gesünderes Bauen sollte kein Luxus sein, sondern allen Baufamilien zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis zugutekommen.

Was ist Wohngesundheit?

Ein schadstoffgeprüftes Haus mit einer sehr guten Innenraumluft ist die Grundlage für ein gesundes Leben. Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Müdigkeit, Schwindel, Hautausschläge, Asthma – die Liste der Krankheitssymptome, die durch Schadstoffe im Haus verursacht werden können, ist lang. Sie dünsten aus Wänden und Böden aus oder stecken in Möbeln, Belägen und Reinigungsmitteln. Auch wir selbst verursachen Schadstoffe. Wichtig für ein wohngesundes Haus ist deshalb die richtige Baustoffauswahl, damit möglichst wenig Schadstoffe ins Haus gelangen und eine gute Lüftung. Nicht nur Schadstoffe in der Raumluft zählen zu den Stichwörtern der Wohngesundheit, auch Elektrosmog, andauernde Lärmbelästigung, viel gesundes Tageslicht und ein sommerlicher Hitzeschutz sind Bestandteile eines dauerhaften gesunden Lebens.

Warum ist Wohngesundheit so wichtig?

Die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) an die Gebäudehülle sind in den letzten Jahren enorm gestiegen. Die Häuser werden deshalb aus energetischen Gründen immer luftdichter. Konnten früher Schadstoffe durch die luftdurchlässige Gebäudehülle nach außen und frische Luft nach innen gelangen, findet dieser Luftaustausch In neuen, energiesparenden, luftdicht gebauten oder sanierten Gebäuden nicht mehr statt. So können sich Schadstoffe im Gebäudeinneren anreichern. Deshalb müssen gesundheitsschädliche Schadstoffemissionen aus Bau- und Ausbaustoffen, aber auch Möbeln und Reinigungsmitteln reduziert werden. Es ist unbedingt auf geprüft emissionsarme Produkte zu achten. Genau diese haben die Experten des renommierten Sentinel Haus Instituts in ihrem Label-übergreifenden Bauverzeichnis gesündere Gebäude (www.bauverzeichnis.gesündere-gebäude.de) zusammengestellt. Hier findet man bekannte Marken und Produkte, die technisch wie gesundheitlich zusammenpassen. Also zum Beispiel Trittschalldämmung, Fliesenkleber und Silikon für einen perfekten und rundum wohngesunden Fliesenboden. Oder Tapeten, Kleister und Wandfarbe, die nicht nur der Wohnung neuen Glanz verleihen, sondern auch die Gesundheit schützen. Bis hin zu Reinigungsmitteln und -Techniken, die bedenkenlos eingesetzt werden können. Die Qualitätsprodukte führender Hersteller sind nicht teurer als ungeprüfte Baustoffe, bei denen das Risiko einer Gesundheitsbelastung möglich ist. Ein der Nutzung angepasster Luftwechsel ist ebenso ein wichtiger Faktor für gesünderes Wohnen. Eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung ist hier eine optimale Lösung.

Sentinel Haus Institut GmbH

Das Sentinel Haus Institut ist führender Ingenieursdienstleister und Wissensführer für das
gesündere Bauen, Sanieren und Renovieren. Entstanden ist das Unternehmen aus einem
von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt unterstützten Forschungsprojekt. Auf dieser
Basis hat das Institut seit 2008 ein wissenschaftlich fundiertes Planungs- und
Ausführungsverfahren zur gesundheitlichen Qualitätssicherung beim Bauen, Sanieren, Renovieren und Betrieb von Gebäuden entwickelt.
Damit können Planer, Bauherren, Handwerker und Investoren zuverlässig gesündere
Gebäude planen, errichten und betreiben. Das Konzept entstand in Zusammenarbeit mit
öffentlichen und privaten Forschungsinstituten, dem Umweltbundesamt, Umweltmedizinern, Juristen, Architekten und Praktikern der Baubranche. Das Sentinel Haus Institut betreibt die Onlineplattform Bauverzeichnis Gesündere Gebäude.
www.sentinel-haus.eu